Verschnaufpaufspause durch Teilabkommen und bereit für nächste Etappe

Das Teilabkommen zwischen den USA und China ist mehr als eine Etappe. Normalerweise steigen Aktienmärkte im Vorfeld eines erwarteten positiven Ereignisses an, um dann, wenn’s tatsächlich so weit ist, durch Gewinnmitnahmen unter Druck zu geraten. Diesmal ist das jedoch nicht so. Das Ergebnis unserer wöchentlichen Investoren-Sentiment-Umfrage: „So zeigen die Sentiment-Indikatoren zwar Euphorie, aber genau wie vor[…]

Das Jahrzehnt der ESG / Umwelt, Soziales und Unternehmensführung

Das Thema Klimaschutz ist nicht nur ein Thema für Gesellschaft und Politik, mittlerweile ist es auch bedeutend für die Finanzbranche. Ich werde mich in meinem Börsenbrief in den nächsten Monaten und Jahren stärker mit den ESG Themen beschäftigen und diese in unsere Analyse und Empfehlungen einbinden. Im Dezember 2019 hatte ich bereits ausgerufen, dass wir im neuen[…]

HT Inside Know-How: Larry Fink ist größter Einzelaktionär in 10 von 30 DAX-Unternehmen

BlackRock kennen die meisten Börsteninteressierten. Larry Fink ist der Chef von BlackRock und hat über seine Vermögensverwaltung mit 7 Billionen USD Einfluss auf Unternehmen in der ganzen Welt. Anfang letzter Woche hat Larry Fink in einem Brief an Unternehmenslenker angekündigt, ab sofort Einfluss zu nehmen auf Unternehmensentscheidungen, die das Klima betreffen. Sie werden wissen, dass der Vermögensverwalter[…]

HT+ Update – American Express: Finanzliberalisierung großer Bestandteil des Teilabkommens

Den wohl größten Durchbruch erzielte Donald Trump im Finanzsektor: China lässt ab dem 1. April alle US-Finanzunternehmen frei auf den chinesischen Markt. Keine Pflicht-Joint-Ventures, kein erzwungener Knowhow-Transfer. Im ersten Schritt dürften die Kreditkarten-Unternehmen davon profitieren und meiner Einschätzung nach American Express am stärksten, denn die haben bislang noch gar kein China-Geschäft. Die Aktie reagiert bislang[…]

animusX: regelmäßige Investoren-Umfragen mit dem Handelsblatt

heibel-ticker animusx handelsblatt
Seit fünf Jahren führen wir mit animusX für das Handelsblatt wöchentliche und jährliche Sentiment-Umfragen mit Investoren durch. Diese Umfragen geben uns immer wieder wichtige Anhaltspunkte für die zu erwartenden Entwicklungen. Die Ergebnisse über die Sentiment-Verfassung sowie meine Interpretationen werden wöchentlich mit meinem Heibel-Ticker E-Mail-Börsenbrief verschickt. Das Handelsblatt veröffentlicht jeweils Artikel auf seiner Webseite. Im folgenden[…]

Heibel-Ticker Börsenbrief Jahresausblick für 2020

In Kapitel 5 meiner aktuellen Börsenbrief Ausgabe gebe ich einen Jahresausblick und gehe darin auf folgende Themen ein: Investmentchancen: Diversifizierung bleibt wichtigAnleger sehen mehr Gefahren als ChancenGedämpfte Erwartungen für Aktien im Jahr 2020Themen 2020: Geldpolitik, Handelsstreit & US-Wahlen Es bleibt spannend und ich freue mich, gemeinsam mit Ihnen auch in den kommenden 12 Monaten die[…]

Heibel-Ticker Einschätzung zur aktuellen Lage (20/2)

Ohne neue Störungen dürfte die Rallye noch eine Weile weiter laufen. Zu diesem Schluss komme ich nach meiner Analyse und Auswertung der aktuellen Lage mit dem Iran-Konflikt, unserer Sentiment-Analyse und der aktuellen Euphorie unter Anlegern in den Finanzmärkten. Details gibt es wie immer in den Kapiteln 02 und 03 meiner neuen Heibel-Ticker Ausgabe 20/2. Kapitel[…]

Heibel-Ticker Jahresrückblick 2019: Scharte von Chaos-Dezember mehr als ausgewetzt

Das große Kapitel der ersten Ausgabe in 2020 ist das Kapitel 02: der Jahresrückblick 2019. Wir haben im vergangenen Jahr die Verluste des Vorjahres mehr als ausgeglichen und liegen damit auf Zweijahressicht besser als der DAX. Wer in schlechten Börsenzeiten weniger verliert, braucht in guten Börsenzeiten nicht so aggressiv unterwegs sein, um die Verluste auszugleichen.[…]

Meine HT Einschätzung über Jay Powells letzte Zinserhöhung vom Herbst 2018 wurde jetzt bestätigt

Ich hatte Jay Powells letzte Zinserhöhung im Herbst 2018 zerrissen (Ausgabe 43 Kapitel 02 & 04 https://www.heibel-ticker.de/heibel_tickers/1543) und wurde dafür von vielen Lesern zerrissen, wie ich einem so intelligenten Mann wie Powell widersprechen könne. Nun hat er sich – natürlich indirekt – für seinen Fehler entschuldigt. US-Notenbankchef Jay Powell hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass[…]

Globale Rallye der Ereignisse zum Jahresende

Mann-o-Mann, die letzte Woche hatte es in sich und am Freitag überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst gab US-Notenbankchef Jay Powell seine fehlerhafte Einschätzung von vor einem Jahr zu. Danach stellte EZB-Chefin Christine Lagarde die Weichen für eine noch lockererererere Geldpolitik in ihrer Amtszeit. Anschließend holte sich Boris Johnson die Rückendeckung seiner Landsleute für das Sprengen[…]
Back to top